Skip to Content

Schriftgrad

Aktuelle Grösse: 100%

Cerca

Seitenstil

Aktueller Stil: Standard

Sprachen

  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Français
  • Русский

Logo_WiFi_Zone

Wi-Fi_ZONE_Logo_30.png

Die Stadt

DruckversionDruckversionPDF-VersionPDF-Version

Willkommen auf dem Touristischen Portal von Santa Margherita Ligure! Indem Sie in der Website navigieren, werden Sie alle Informationen finden, um mehr über unsere Stadt zu erfahren und Eur Aufenthalt organizieren .
Sie werden die Möglichkeiten wählen können, die Ihren Urlaub einzigartig und unvergesslich machen werden .


Entdecken Sie die natürlichen Reichtümer unseres Landes, das zwischen der unberührten Natur des Monte di Portofino und der wunderbaren Tiefen des Golfs gelegen ist; schätzen Sie die lokalen Produkten, die Aromen einer alten und vielfältigen Esskultur, die der Stolz der Stadt ist. Wählen Sie die Orte, wo zu übernachten und die Lokale der exklusivsten Unterhaltung, die auf der ganzen Welt bekannt sind.Lassen Sie sich von dem reichen Kalender von musikalischen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen anziehen. Erfahren Sie die vielen anderen Dienste, die Santa Margherita Ligure bietet. Alles was Sie brauchen finden Sie hier.
 

Geschichte

d2 panorama 1898_400.jpg

Die Entdeckung eines Aschenkrug des drittes Jahrhunderts n. Chr mit einer lateinischen Inschrift( in der Basilika von Santa Margherita erhalten), bestätigt die Hypothese einer Siedlung in römischer Zeit.

Das ursprüngliche Dorf (Pescino genannt), das von Fischern bewohnt war, wurde im Jahr 641 von Rotari verwüstet und erlitt zahlreiche Überfälle der Sarazenen bis zum zehnten Jahrhundert. Später wurde das Dorf ein Lehen der Familie Fieschi und im Jahr 1229 Genua unterworfen wurde.

Ab dem Mittelalter wurde das Dorf in zwei Siedlungen unterteilt, Pescino und Corte genannt, die oft von Kämpfen geteilt waren; beide wurden zuerst in die Kapitänsbinde von Rapallo enthalten, dann, im Jahre 1797, bekamen Sie ihre Verwaltungen.

Im Jahr 1813 unter der Herrschaft von Napoleone Bonaparte, wurden die beiden Dörfer unter dem Namen Porto Napoleone vereint. Zwei Jahre später, im Jahr 1815, mit der Annexion von Ligurien an das Königreich Sardinien, wurde die Stadt von Santa Margherita gemacht. Der endgültige Name kam mit einem Dekret von Viktor Emanuel II. datiert 1863.

Die Stadt erhielt zwei Stationen der entstehenden Eisenbahnlinie Genua-Sestri Levante; mit der Bau einer asphaltierten Straße nach Portofino und des Eisenbahns in Santa Margherita, begann das goldene Zeitalter der Costa dei Delfini, die den Bau der sagenhaften Villen und Grand Hotels sah.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Santa Margherita (manchmal auch als die Perle des Tigullio), Portofino und das schöne Dorf von Paraggi mehr und mehr exklusive touristische Ziele, reich an außergewöhnlichen Charme, der bis heute andauert.

 

Eine Stadt zwischen Meer und Bergen ...

In Santa Margherita können Sie See und Hügellandschaften von atemberaubender Schönheit genießen.

EPSN0019_400.JPGSanta Margherita Ligure befindet sich in der Riviera di Levante in Ligurien, im östlichen Teil der Landzunge von Portofino und dem innersten Teil des Golfes von Tigullio. Die Stadt, die etwa 35 km von Genua entfernt liegt, ist von Hügeln mit mediterranen Vegetation umgegeben. Auf den Hügeln sind viele Villen und Gärten mit Blick auf der Costa dei Delfini, die die Stadt mit Portofino verbindet. Der Hafen wird zum Festmachen von traditionellen Fischerbooten und luxuriösen Yachten verwendet, und ist auch der Ort, wo großen Aktivitäten im Zusammenhang mit Wassersport (Segeln, Bootfahren und Tauchen) stattfinden und sozialen Ereignissen im Zusammenhang mit wichtigen internationalen Regatten organisiert werden.
Die Landschaft, so viel wie möglich von den schwersten Veränderungen der Erweiterungsbau erhalten, erzählt die ganze Geschichte der Stadt und einer fleißigen und hartnäckigen Gemeinde. Dieser Aspekt wird in dem gigantischen Werk der Terrassierung von Hanglagen für den Anbau des Ölbaum, in den gepflasterten Straßen, die die Hänge erklimmen und in den überlebenden Mühlen und Bauernhöfe gespürt.

 

Ausgehen ...

In den sechziger Jahren war es ein "must" für die Junge Leute vor dem Cinema Centrale sich zu treffen um zu plaudern und den Abend zu programmieren. Die Jugendlichen von heute sammeln in Piazza Martiri della Libertà, die Promenade gegenüber. Auf dem charakteristischen Platz bieten eine Vielzahl von Bars Musik und "Happy Hours" an . Aperitifs und Drinks nach dem Abendessen findet man auch neben dem Hafen und bei der Badestränden, die Aperitifs und Abende mit freiem Zugang für alle organisieren. Santa Margherita bietet eine große Auswahl von Restaurants und Pizzerien für diejenigen, die den Tag mit einem guten Abendessen mit Fisch und ligurischen Spezialitäten enden wollen. Vergessen Sie nicht die ausgezeichneten Restaurants auf dem Hügel hinter der Stadt von Santa Margherita, im Dorf von San Lorenzo della Costa. Für die Junge Leute sind viele Sandwich-Bars, Pubs und Spaghetterie in der Innenstadt. Für diejenigen, die den Abend bis spät in die Nacht verlängern wollen, bieten ein paar trendige Orte in der Nähe des Meeres ausgezeichnete Musik und die Chance, in einem suggestiven Szenario zu tanzen.